Vorneweg gleich das Wichtigste: nicht Zuviel füttern!

Schweine erwecken nämlich den Eindruck, als hätten sie ständig Hunger. Das verleitet dazu, sie ständig zu füttern und somit zu verziehen. Morgens und abends eine Portion von 200 g Trockenfutter für ein 25 kg – Schweinchen ist genug. Das Futter kann ein vegetarisches Müsli- oder Pellet-Futter sein. Schweine sind grundsätzlich Allesfresser, bevorzugen aber Grünzeug.

Wir füttern unseren Schweinen einen über den anderen Tag 1x Täglich (am Abend), dass Pet Pig Müsli oder auch mal das ALFAMIX Müsli & groben Getreideschrot(beides beziehen wir aus Amazon) Wir füttern unseren Getreideschrot eingeweicht, dieser kann aber auch trocken gefüttert werden, dann sollte aber ausreichend Wasser zur Verfügung stehen!!! Morgens bekommen unsere Schweine immer eine ausgewogene Auswahl an frischem Gemüse und oder Obst mit Energiearmen Pferdefutter, wie zum Beispiel Pferdemüsli von Deukavallo. Wenn Sie Ihrem Mini eine Freude machen wollen, kochen Sie Kartoffel, Nudel oder Reis.
Eingeweichte Brötchen oder Brot finden Sie auch super, NUR BITTE NICHT ZU VIEL! Auch trocken dürfen Sie dies fressen!

Wie viel Sie füttern müssen, hängt von Größe und Alter des Schweines ab. Als grobe Faustregel kann man sagen, dass Schweine 1-2 % ihres Körpergewichts am Tag an Futter benötigen.

Gefüttert wird zweimal täglich: morgens und abends. Ob sie zu festen Zeiten füttern oder „regelmäßig/unregelmäßig“ bleibt ihnen überlassen. Ist das Schwein aber daran gewöhnt morgens um 7 Uhr sein Futter zu bekommen, werden sie nie wieder ausschlafen können. Es wird als ein lautstarker Wecker fungieren.

!!!VORSICHT IM FRÜHLING!!! Schweine, die nicht ganzjährig Zugang zu einer Weide haben, können sich an übermäßig viel frischem Gras im Frühling Blähungen und Durchfall zuziehen. Vor allem bei jungen Tieren (aber auch bei ausgewachsenen Schweinen) kann das tödlich enden!!